Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 13/14 SV Rammelsbach - FC Germania Hütschenhausen 3:2 (1:1)

SV Rammelsbach - FC Germania Hütschenhausen 3:2 (1:1)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 26.02.2014 11:11

SV Rammelsbach - FC Germania Hütschenhausen 3:2 (1:1)

Verdienter Last-Minute-Sieg im Spitzenspiel

SVR - SpVgg Schrollbach

Bildergalerie (Thomas Göttel)

 

Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten, des FC Germania Hütschenhausen, siegte unsere Mannschaft aufgrund einer starken 2. Halbzeit am Ende verdient mit 3 - 2. Es war ein Sieg des Willens nach zweimaligem Rückstand.

In den ersten 20 Minuten entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen, wobei unsere Mannschaft leichte Feldvorteile zu verzeichnen hatte. Die Gäste verteidigten hoch in unserer Hälfte, sodass ein geordneter Spielaufbau sehr schwierig war. Beide Teams waren in dieser Phase eigentlich nur durch Standards gefährlich und so war es auch nicht verwunderlich, dass ein Freistoß die Führung für die Gäste brachte. In der 24. Minute segelte ein Freistoß über die gesamte Abwehrreihe und der Goalgetter, Chalil Keßler, vollstreckte mit einem Kopfball über unseren Torhüter zum 0 - 1.

Vier Minuten später unsere erste Torchance, als ein Schuss von Marvin Höbel von einem Hütschenhausener Abwehrspieler abgefälscht wurde, doch der Ball strich am Torpfosten vorbei. In der 36. Minute dann, der zu diesem Zeitpunkt, verdiente Ausgleichstreffer. Auch hier musste eine Standardsituation herhalten. Den Freistoß verwandelte unser Goalgetter, Marvin Höbel, per Kopf zum 1 - 1. Bis zur Pause passierte dann nichts mehr, sodass mit dem Remis die Seiten gewechselt wurden.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einem Paukenschlag. Ein an sich ungefährlicher, jedoch abgefälschter Ball, rutschte unserem Schlussmann durch die Beine und es stand überraschend 1 - 2 (46. Minute). Nun war der Charakter der Mannschaft gefragt. Bereits 2 Minuten später spielte Sven Schröck mit einem schönen Lupfer Sami Sharif frei, doch dieser scheiterte freistehend vor dem leeren Tor.

Nun begann ein Sturmlauf auf das Tor des FC Germania. Die Gäste mussten anscheinend ihrem hohen Tempo der 1. Halbzeit Tribut zollen und die wenigen Entlastungsangriffe brachten keine Gefahr für unser Tor. Einige sehenswerte Aktionen führten zu guten Torchancen, die jedoch leichtfertig und fahrlässig vergeben wurden. Doch die Mühe sollte am Ende doch noch belohnt werden.

Nach einem schönen Doppelpass in Minute 77, stand wiederum Sami Sharif alleine vor dem Gästetorhüter und vollstreckte jetzt souverän mit einem Heber zum 2 - 2 Ausgleich. Zwei Minuten danach dezimierten sich die Gäste, nachdem ein Spieler die Gelb-Rote Karte sah. Unsere Truppe wollte sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden geben und drängte weiter auf den Siegtreffer.

Zunächst hatte Marvin Höbel, nach einer Flanke von Felix Bartz (82.), die Chance zum Siegtreffer, doch auch dieser Kopfball verfehlte das Gästetor nur knapp. In der 88. Minute wurde dann unsere Mannschaft für ihren Willen belohnt. Nach einem Einwurf wurde der Ball flach und scharf zwischen der Gästeabwehr und dem Torhüter an den langen Pfosten gespielt und dort tauchte, völlig alleine gelassen, unser zentraler Abwehrspieler, Michael Exner auf und vollstreckte zum vielumjubelten Siegtreffer.

In der restlichen Spielzeit konnten die Gäste, die in der zweiten Hälfte mehr als merklich nachließen, den Schalter nicht mehr umlegen und keine nenneswerte Aktionen mehr verzeichnen. So blieb es am Ende beim, wegen der späten Tore, glücklichen, dennoch verdienten Heimsieg, gegen den Mitkonkurrenten aus Hütschenhausen.

Unsere Mannschaft darf sich jedoch jetzt nicht von der guten Ausgangssituation blenden lassen und schon am kommenden Sonntag kommt mit der Spvgg. Welchweiler zwar der Tabellenletzte nach Rammelsbach, doch das glücklich gewonnene Hinspiel (4 - 3) sollte Jedem noch in guter Erinnerung sein.

Günter Bäcker

 

Aufstellung:

Gras - Bossung, Bäcker (63. Bartz), Exner, Ochs - Draudt S., Draudt C., Oster - Sharif (90. Ruth), Platzhalter, Schröck S. - Höbel

 

Tore:

0:1 Challil Kessler (22.)

1:1 Marvin Höbel (35.)

1:2 Fabian Bäcker (47., ET)

2:2 Sami Sharif (76.)

3:2 Michael Exner (89.)