Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 14/15 SG Konken/Etschberg - SV Rammelsbach 3:3 (1:1)

SG Konken/Etschberg - SV Rammelsbach 3:3 (1:1)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 04.05.2015 12:57

SG Konken/Etschberg - SV Rammelsbach 3:3 (1:1)

Ein Punkt für die Moral

 

Es gibt Geschichten, die halt nur der Fußball schreibt.

Man schreibt die 83. Minute in einem nervenaufreibendem Spiel. Der Gastgeber führt mit 3 – 2 Toren und die Gäste spielen nach einer Gelb/Roten Karte in Unterzahl. Ganz Konken glaubt an einen Sieg ihrer Mannschaft; ganz Konken?? – nein; ein unbeugsamer Torhüter will sich damit nicht zurecht finden.

Fabian Bäcker, der bisher eine fehlerfreie Partie im Tor absolvierte, schaut kurz zum Trainer, der nickt ab und Fabian wechselt mit Felix Martin das Trikot; dieser ist nun Torhüter und Fabian Feldspieler.

Es dauert nur eine gute Minute und nach einem schönen Spielzug und Vorarbeit von Marvin Höbel und Kevin Schröck erzielt Fabian den vielumjubelten Ausgleichstreffer und sichert der Mannschaft einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Wie sagte schon Olli Kahn: „Weiter, immer weiter.“

So manch älterer Zuschauer erinnerte sich sofort an das DFB-Pokalfinale 1973 zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach, als sich Günter Netzer in der Verlängerung selbst einwechselte und dann den Siegtreffer für die Gladbacher erzielte.

Doch von Anfang an.

Unsere stark ersatzgeschwächte Mannschaft, insgesamt fehlten 7 Spieler aus der Stammformation, musste Trainer Daniel Gras auch im taktischen Bereich umstellen und er entschied sich folgerichtig  mit einer Sturmspitze (Kevin Schröck) und einem verstärkten Mittelfeld mit Kapitän Marvin Höbel anzutreten.

Die erste Torchance bot sich unseren Jungs bereits in der 2. Spielminute, als Marvin Höbel in Richtung Tor stürmte und von seinem Gegenspieler unfair gerempelt wurde. Es war so eine typische Situation, in der man auf den Punkt zeigen kann, aber nicht zwingend muss. Warum jedoch der Schiri Marvin noch die Gelbe Karte wegen einer angeblichen Schwalbe zeigte, soll sein Geheimnis bleiben; wie auch manch andere Entscheidung während des Spiels.

Die Gastgeber übernahmen nun erwartungsgemäß die Initiative und unsere Mannschaft verlegte sich aufs Kontern.

In der 8. Spielminute klärte zunächst Felix Bartz nach einem Eckball auf der Linie und der folgende Eckstoß bescherte der Heimmannschaft eine weitere Doppelchance, die jedoch vergeben wurde.

Im weiteren Spielverlauf ergaben sich zunächst keine weiteren Einschussmöglichkeiten und in der 16. Minuten fiel dann doch etwas überraschend der Führungstreffer für unsere Jungs. Einen Freistoß von Felix Bartz konnte der einheimische Torhüter nur abklatschen, Lars Barnekow schaltete am schnellsten und köpfte den Ball in die Mitte, wo Markus Zimmer ebenfalls per Kopf  zum 0 – 1 einnickte.

Die Gastgeber bestimmten in der Folgezeit weiterhin die Partie, mussten aber jederzeit bei unseren Kontern auf der Hut sein.

Nach gut einer halben Stunde zog dann ein Spieler der Heimmannschaft aus halbrechter Position ab und der Pfosten vereitelte den Ausgleichstreffer.

Kurz vor dem Pausenpfiff tauchte in der 43. Spielminute zunächst ein Spieler der Heimmannschaft alleine vor Torhüter Fabian Bäcker auf, doch sein Heber landete gut einen Meter über dem Tor.

Praktisch mit dem Halbzeitpfiff dann doch der glückliche, jedoch verdiente Ausgleichstreffer für die SG. Ein Spieler wurde im Strafraum unfair vom Ball getrennt und der Unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der Schütze verwandelte unhaltbar zum Ausgleichstreffer.

Die zweite Halbzeit begann, wie die Erste endete. Die Gastgeber bestimmten das Spiel und mussten auch nicht lange auf den Führungstreffer warten.

Nach einem Eckball stand am langen Pfosten ein Spieler der SG völlig frei und brachte die SG in Führung (56. Minute).

Unsere Jungs zeigten jedoch Moral und gaben die Partie noch nicht auf. Bereits 4 Minuten nach dem Führungstreffer folgte der Ausgleich. Felix Bartz verwandelte einen Foulelfmeter souverän zum 2 – 2.

Nun verflachte die Partie zusehends und das Spielgeschehen verlagerte sich immer mehr  ins Mittelfeld.

In der 68. Minute löste sich Kevin Schröck von seinem Gegenspieler, doch sein Schuss aus 16 Metern landete über dem Tor. Im Gegenzug scheiterte ein Spieler der Heimmannschaft an Torhüter Fabian, der den Ball mit einer Parade abwehrte.

Zwei Minuten danach musste er sich jedoch geschlagen zeigen, als der Spieler der SG alleine vor ihm auftauchte und eiskalt zum 3 – 2 abschloss.

In der 80. Spielminute schien die Partie dann entschieden, als der Schiri einen Spieler des SVR mit Gelb/Rot zum Duschen schickte. Die zweite gelbe Karte ging hierbei in Ordnung, doch die 2 Minuten zuvor gezeigte gelbe Karte gegen diesen Spieler war völlig unberechtigt.

Die Jungs nahmen jedoch den Rückenwind der letzten erfolgreichen Wochen mit und nach dem anfangs geschilderten 3 – 3 Ausgleich konnte die Partie mit dem wichtigen Punktgewinn beendet werden.

Ein Kompliment an die Mannschaft und all die Jungs, die immer dann aushelfen, wenn es notwendig ist.

Da aber weiterhin im ungünstigsten Falle mit 3 Absteigern zu rechnen ist, müssen von den drei ausstehenden Spielen mindestens noch 6 Punkte eingefahren werden, damit am Ende der gesicherte 13. Platz feststeht.Die Mission geht am Sonntag mit dem Heimspiel gegen die Spv. Glanbrücken/St. Julian in die nächste Runde; hierbei dürfte auch wieder der ein oder andere Spieler in den Kader zurückkehren. Sehr positiv war in Konken auch die Resonanz unserer Zuschauer und die Mannschaft hofft, auch in den verbleibenden Spielen, auf diese Unterstützung.

 

Günter Bäcker

 

Aufstellung:

Bäcker - Bossung (55. Sellke Kai), Barnekow, Exner - Höbel, Draudt S., Martin - Schröck S. (80. Tülp), Platzhalter, Bartz - Schröck K., Zimmer (75. Sellke Kevin)

 

Tore:

0:1 Markus Zimmer (15.)

1:1 Sebastian Sieche (44., FE)

2:1 Jeremias Bernd (50.)

2:2 Felix Bartz (60., FE)

3:2 Valerian Pinsack (75.)

3:3 Fabian Bäcker (85.)