Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 14/15 SV Rammelsbach - SG Konken/Etschberg 2:1 (2:1)

SV Rammelsbach - SG Konken/Etschberg 2:1 (2:1)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 22.10.2014 09:03

SV Rammelsbach - SG Konken/Etschberg 2:1 (2:1)

Erster Heimsieg unter Dach und Fach

Hütschenhausen_SVR

Bildergalerie (Thomas Göttel)

Gegen die Gäste der SG Konken/Etschberg, trainiert vom Rammelsbacher Sven Niebergall, gelang unserer Mannschaft der erste Heimsieg der Saison. Gleichzeitig wurden drei immens wichtige Punkte im Abstiegskampf eingefahren.

Der Sieg stand bis zum Schlusspfiff auf Messers Schneide, gerade und insbesondere wegen des Foulelfmeters für die SG in den Schlusssekunden.

Trainer Daniel Gras wählte gegen die favorisierten Gäste eine defensiv ausgerichtete Variante mit einer Spitze.

Die Gäste nahmen, wie erwartet, das Heft von Beginn an in die Hand, ohne jedoch zunächst Torgefahr ausstrahlen zu können.

Unsere Mannschaft beschränkte sich vollauf auf das Konterspiel und in der 14. Minute ging die Rechnung erstmals auf.

Nach einem Spielzug über die rechte Seite setzte sich Sven Schröck im Strafraum gegen zwei Gästespieler durch und hämmerte den Ball aus spitzem Winkel zum Führungstreffer ins Netz.

Doch sollte unsere Mannschaft nicht lange Spaß an der Führung haben.

Ein harmloser Ball sprang aufgrund eines Platzfehlers über den Fuß von Fabian Bäcker und Kevin Berger vollstreckte eiskalt und unhaltbar zum Ausgleich.

Auch in der Folgezeit verlagerten die Gäste das Spiel weitestgehend in unsere Hälfte, doch nach knapp einer halben Stunde verloren sie vollends den Faden. Hervorzuheben ist die sehr gute taktische Umsetzung des ausgegebenen Spielsystems, in der auch das Verschieben der Mannschaftsteile sehr gut funktionierte.

Bei einem Lattentreffer in Minute 25 und einem Pfostenschuss in der 40. Minute hatte unsere Mannschaft auch das Glück des Tüchtigen.

Als man sich eigentlich schon langsam auf die Pause vorbereitete, landete ein Ball am Strafraum bei Felix Bartz und dieser schloss trocken mit der Pieke ins lange Eck zum umjubelten 2 – 1 Führungstreffer ab.

In den zweiten 45 Minuten verflachte die Partie zusehends.

Die erste Torgelegenheit bot sich in der 52. Minute Marvin Höbel, doch der Gästetorhüter parierte.

In der Folgezeit spielte sich das Geschehen komplett zwischen den Strafräumen ab und unsere Mannschaft verstand es, die Gäste weit vom Tor entfernt zu halten.

Leider versäumte man es in dieser Phase bei vielversprechenden Kontern die Entscheidung herbeizuführen, indem das Aufbauspiel nicht sauber zu Ende gespielt wurde.

So dauerte es bis zur 81. Minute ehe eine weitere Torchance vom Gästekeeper vereitelt wurde.

Den Höhepunkt einer eher durchwachsenen zweiten Halbzeit hoben sich die Akteure bis zum allerletzten Moment auf.

Man befand sich bereits in der Nachspielzeit:

Anstatt in dieser Phase Mann gegen Mann zu spielen, suchte man die in einer solchen Phase völlig unnötig Variante, den Gegner ins Abseits zu stellen.

So tauchte unversehens ein Gästespieler in Höhe des Strafraumes Richtung Außenlinie alleine vor Torhüter Daniel Gras auf. Den Zweikampf wertete der Unparteiische unvermittelt als Foulspiel und dementsprechend zeigte er auf den Elfmeterpunkt; eine Entscheidung die zu vertreten war.

Sollte, wie in einigen Spielen zuvor, wiederum das Quäntchen Glück zum „Dreier“ fehlen??

Den nicht einmal schlecht geschossenen Strafstoß lenkte jedoch Daniel um den Pfosten und der Gratulation seiner Mitspieler folgte gleichzeitig der Schlusspfiff des Unparteiischen.

Fazit: Die Mannschaft verdiente sich die drei Punkte aufgrund ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und der klugen taktischen Ausrichtung. Auch die notwendige Portion Glück, welche uns in den letzten Partien ein ums andere Mal abhandengekommen zu sein schien, war dieses Mal auf unserer Seite.

Mit diesen drei Punkten hat man wieder Anschluss an das „untere“ Mittefeld gefunden und die nächste Partie führt uns zur Spv. Glanbrücken/St.Julian.

 

Günter Bäcker

 

 

Aufstellung:

Gras - Oster, Ochs, Bäcker - Barnekow, Draudt C., Höbel, Draudt S. - Schröck S., Platzhalter, Däberitz - Bartz (90. Zimmer)

 

Tore:

1:0 Sven Schröck (14.)

1:1 Kevin Berger (19.)

2:1 Felix Bartz (44.)