Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 14/15 SV Rammelsbach - SG Pfeffelbach/Herchweiler 0:0

SV Rammelsbach - SG Pfeffelbach/Herchweiler 0:0

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 28.05.2015 14:40

SV Rammelsbach - SG Pfeffelbach/Herchweiler 0:0

Klassenerhalt mit Remis gesichert

Hütschenhausen_SVR

Bildergalerie

 

Eng, enger, am Engsten…dafür stand der SVR oft in den 90-er Jahren. Und jetzt im Spieljahr 2014/15.

Mit einer bärenstarken Rückrunde sicherte sich unsere Mannschaft im letzten Spiel mit einem 0 – 0 gegen die SG Pfeffelbach/Herchweiler i. O. den mehr als verdienten Klassenerhalt, der bis zum Abpfiff und auch noch etwas danach am seidenen Faden hing.

Nach dem Schlusspfiff musste man noch 3, 4 bange Minuten überstehen, bis das Ergebnis in Altenglan feststand. Durch die Niederlage des TuS Mühlbach in Altenglan blieb unserer Mannschaft eine Entscheidungsrunde erspart und das rettend Ufer war erreicht.

Unsere Mannschaft selbst und auch der Gegner waren für das Bangen verantwortlich, doch am Ende war nur noch Feiern angesagt.

 

In der ersten Halbzeit erarbeiteten sich unsere Jungs zwar ein leichtes Übergewicht, doch die Nervosität im Spiel war auch von jedem Zuschauer zu spüren.

Hätte, wenn und aber…die 5. Spielminute…

Sascha Draudt setzt sich vor und im Strafraum gegen 3 Gegenspieler durch und spielt die Kugel zu Marvin Höbel, doch die Direktabnahme landet über dem Torbalken.

In der Folgezeit entwickelte sich eine sehr intensive Partie und die SG war keinesfalls gewillt, die Punkte in Rammelsbach zu lassen.

So passierte vor den beiden Toren relativ wenig und das Geschehen spielte sich weitestgehend zwischen den Strafräumen ab.

Erst nach gut einer halben Stunde bot sich unserer Mannschaft die nächste Riesenchance zur Führung, als Michael Exner und Oliver Bossung alleine vorm Gästetor auftauchten, doch der Ball strich hauchdünn am Torpfosten vorbei.

In der 43. Minute nahm dann Kevin Schröck den Ball volley, doch der sehr gute Gästetorhüter hielt den Schuss.

Fast mit dem Halbzeitpfiff dann noch ein Freistoß 20 Meter vorm Gästetor. Felix Bartz schaltete am schnellsten, der Torwart war noch mit dem aufstellen seiner Mauer beschäftigt, doch auch hier fehlten einige Zentimeter und der Ball landete am Pfosten.

In der zweiten Halbzeit wollten es die Jungs dann wissen.

Es begann ein Sturmlauf auf das Gästetor.

Doch echte Torchancen konnten nicht heraus gespielt werden. Torgefahr sieht irgendwie anders aus.

Nur bei Standards musste der Torhüter der SG auf der Hut sein und der erlösende Treffer wollte nicht fallen. Dass der Unparteiische in der 55. Minute einen glasklaren Handelfmeter verweigerte, passte ins Gesamtbild des Spielverlaufs.

Etwa eine viertel Stunde vor Ende der Partie befreiten sich die Gäste vom Druck und konnten ihrerseits einige Konter fahren.

So wurde die Partie in den letzten Minuten zur Gedulds- und Nervenprobe.

..und wie schon vorweg geschildert… erst die Meldung aus Altenglan verschaffte Klarheit über die Tabellensituation und eine nervenaufreibende Entscheidungsrunde blieb Jedem erspart.

 

Alles in Allem ein Riesenlob an die gesamte Mannschaft um ihren Coach Daniel Gras.

Nach neun Punkten und als Tabellenletzter am Ende der Vorrunde und als viertbestes Team der Rückrunde hat sich die Mannschaft diesen Erfolg selbst erarbeitet und auch verdient.

Dass dann am Ende 35 Punkte benötigt wurden, um den Klassenerhalt zu sichern, konnte Niemand voraussagen.

Bleibt zu hoffen, dass das Team jetzt in der Klasse angekommen ist und im nächsten Jahr etwas weiter Oben mitspielen kann.

 

Günter Bäcker

 

Aufstellung:

Bäcker - Bossung (85. Barnekow), Exner, Däberitz - Ruth, Draudt S. - Bartz, Draudt C., Schröck S. - Höbel, Schröck K.

 

Tore:

Fehlanzeige