Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 14/15 SV Rammelsbach - VfB Reichenbach II 3:1 (0:0)

SV Rammelsbach - VfB Reichenbach II 3:1 (0:0)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 02.03.2015 17:29

SV Rammelsbach - VfB Reichenbach II 3:1 (0:0)

Gelungener Auftakt dank Schlussviertelstunde

Hütschenhausen_SVR

Bildergalerie (Stephanie Beierkuhnlein)

 

Eine starke letzte halbe Stunde und drei Tore in der Schlussviertelstunde bescherte unserer Mannschaft einen verdienten 3 – 1 Erfolg gegen den Tabellenzweiten aus Reichenbach.

Mit diesem immens wichtigen Dreier im ersten von zwölf Endspielen wurde die Restsaison erfolgreich eingeläutet.

Die ersten 10 Minuten standen bei beiden Teams ganz im Zeichen „wo stehe ich nach dem Winter“. Die erste nennenswerte Situation dann in Minute 13. Ricardo Oster spielte vorm Strafraum quer und der Flachschuss von Martin Ruth strich am langen Pfosten vorbei.

Nur zwei Minuten später köpfte ein Gästespieler nach einem Freistoß den Ball an unserem Gehäuse vorbei.

Unsere Defensivabteilung stand während des gesamten Spieles sehr gut und auch das Verschieben in die Räume klappte Bestens.

Die ersten Pässe im Spielaufbau waren ansehnlich, doch die letzten Pässe in der gegnerischen Hälfte waren zu schlampig, sodass wenig Gefahr für den gegnerischen Torhüter aufkam.

Der schönste Spielzug der in der ersten Halbzeit blieb leider ohne Erfolg. In der 28. Minute führte dieser vom eigenen Strafraum über sechs Stationen vor den 16 Meter Raum der Reichenbacher, doch der freigespielte Ricardo Oster hob freistehend den Ball über den Gästetorhüter, jedoch auch über das Tor.

In der Schlussphase der ersten 45 Minuten kamen die Gäste etwas auf, doch außer einem Schuss, den Daniel Gras zur Ecke lenkte, kam keine weitere Gefahr vor unserem Gehäuse auf.

Die zweite Halbzeit begann dann undankbar schlecht.

Nach einer hohen Flanke ca. 5 Meter vor unser Tor war ein Gästespieler völlig ungedeckt und konnte vor dem herauslaufenden Torhüter Daniel Gras unbedrängt einköpfen.

Nun war der Charakter der Mannschaft gefragt. Nach 5, 6 Minuten des Verarbeitens des Rückstandes, nahm unsere Elf das Heft jedoch in die Hand und verlagerte das Spiel weitestgehend in die Hälfte der Gäste.

Klare Chancen blieben jedoch noch Mangelware und in der 69. Minute scheiterte Ricardo Oster nach einem Eckball per Kopf am Gästetorhüter.

Nun schien langsam aber sicher die Zeit wegzulaufen.

Doch mit dem unbedingten Willen zum Sieg und auch dem notwendigen Quäntchen Glück, sollte die Partie noch zu unseren Gunsten gedreht werden.

Eine viertel Stunde vor dem Ende des Spiels nahm Fabian Bäcker sein Herz in die Hand und schoss aus einer Position aufs Tor, aus der man eigentlich nicht notwendigerweise schießen sollte. Doch der Ball senkte sich über den Torsteher hinweg ins lange Eck und somit machte er im Endeffekt alles Richtig. Dieses Tor gab nun weiteren Auftrieb und man war sich auch klar, dass ein Remis nicht wirklich weitergeholfen hätte.

In der 81. Minute waren sich der Torhüter der Gäste und sein Mitspieler an der Strafraumgrenze zur Außenlinie nicht einig, wer denn nun den Ball aufnehmen sollte. Marvin Höbel schaltete am schnellsten und spitzelte den Ball an den beiden vorbei, lief aufs leere Tor und markierte den vielumjubelten Führungstreffer.

Die Gäste schienen jetzt doch einigermaßen geschockt und bereits zwei Minuten später fiel dann die endgültige Entscheidung.

Einen herrlichen Pass genau in die Schnittstelle der Abwehrkette nahm Sven Schröck auf, umkurvte den Torwart und traf zur endgültigen Entscheidung zu unseren Gunsten.

Am Torjubel muss er jedoch noch etwas feilen, damit er dann auch die letzten Minuten auf dem Platz verbringen kann.

Die letzten Minuten verliefen völlig ohne Höhepunkte und der verdiente Sieg gegen den Favoriten war unter Dach und Fach.

Mit diesem Sieg wurde der Anschluss an die Nichtabstiegsplätze endgültig hergestellt und es bleibt zu hoffen, dass dieser Sieg der Mannschaft das Selbstvertrauen verleiht, dass sie in den nächsten Wochen benötigt, um sich vom Tabellenende zu verabschieden.

 

Bereits am kommenden Sonntag geht es zu einem Mitkonkurrenten um die Abstiegsplätze, dem SV Lauterecken.

Unser Sieg und deren hohe Niederlage sollten jedoch nicht der Maßstab für das Spiel sein. Es geht jetzt in den puren Abstiegskampf.

 

 

Günter Bäcker

Aufstellung:

Gras - Bossung, Bäcker, Exner, Däberitz - Draudt S. - Bartz, Ruth, Schröck S. - Höbel, Oster

 

Tore:

0:1 Ronnie Heinrich (50.)

1:1 Fabian Bäcker (74.)

2:1 Marvin Höbel (81.)

3:1 Sven Schröck (84.)