Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 14/15 TuS Jettenbach II - SV Rammelsbach 3:7 (3:3)

TuS Jettenbach II - SV Rammelsbach 3:7 (3:3)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 06.10.2014 16:02

TuS Jettenbach II - SV Rammelsbach 3:7 (3:3)

Es ist vollbracht - der erste Dreierpack

 

Am 10. Spieltag konnte unsere Mannschaft endlich den heiß ersehnten ersten Sieg einfahren. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht dieser auch in Ordnung.

Nach gefühlten 3 Jahren konnte unsere Mannschaft mal wieder mit der annähernd stärksten Besetzung auflaufen.

So begann die Partie auch verheißungsvoll und bereits in der 8. Spielminute netzte Christopher Draudt zum 0 – 1 ein.

Lange sollte diese Führung jedoch nicht Bestand haben, denn bereits in der 14. Minute egalisierten die Gastgeber. An der Höhe der Mittellinie bekamen diese einen Freistoß zugesprochen und unsere Defensivabteilung nahm die Szene nicht wirklich ernst. So wurde ein langer Ball über die Abwehr geschlagen und der Gästestürmer hob den Ball über Torsteher Daniel Gras hinweg zum 1 – 1 Ausgleich.

Irgendwie kam unsere Truppe nicht so Recht in die Partie und im Spielaufbau wurden oft schlampige Pässe gespielt, sodass der Gegner immer wieder früh die Angriffsbemühungen unterbinden konnten.

Als dann in Minute 20 endlich einmal ein Angriff über die rechte Seite sauber ausgespielt wurde, fiel auch prompt die Führung.

Die gut getimte Flanke von Oliver Bossung musste Marvin Höbel nur noch einnicken.

Auch das 3 – 1 in der 29. Minute kam über die rechte Seite zu Stande und wieder war Oliver Bossung der Flankengeber. Dieses mal war David Däberitz zur Stelle und vollstreckte sicher zu seinem 1. Pflichtspieltor für den SVR.

Die Führung gab unserer Mannschaft aber nicht die nötige Sicherheit im Aufbauspiel.

Sieben Minuten nach der vermeintlichen sicheren Führung machte dann der Schiedsrichter die Partie wieder interessant, als er unverständlicherweise nach einer Torwartabwehr auf den Elfmeterpunkt zeigte.

Gerade in dieser Phase avancierte er zum Hauptdarsteller, ließ zum Teil grobe Fouls ungeahndet, zeigte aber den gefoulten Spielern, die zu Recht monierten, die Gelbe Karte.

Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff wähnten unsere Spieler einen Stürmer der Gastgeber in Abseits; dieser griff jedoch nicht in die Partie ein und ein weiterer Stürmer sah sich dann alleine vor Daniel Gras. Dieser wehrte zunächst ab, doch im darauffolgenden Billard zog unsere Mannschaft den Kürzeren und musste das 3 – 3 hinnehmen. Unmittelbar danach vergaben die Gastgeber aus klarer, nicht geahndeter Abseitsposition, sogar die Riesenmöglichkeit in Führung zu gehen.

Spätestens jetzt musste Jedem klar sein, dass die Punkte heute nicht im Vorrübergehen einzufahren sind.

Die Worte des Trainers in der Halbzeitpause schienen Früchte zu tragen, denn die zweite Halbzeit begann furios.

Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff stand Oliver Bossung alleine vorm Gästetorhüter, scheiterte jedoch. Im Gegenzug hielt Daniel Gras das Remis fest in seinen Händen.

Wiederum nur eine Minute danach der so wichtige Führungstreffer. Wiederum Oliver Bossung über die rechte Seite und seine Hereingabe verwertete Marvin Höbel in seiner bekannt sicheren Manier.

Nun hatte unsere Mannschaft endlich den Zugriff zum Spiel und zwischen der 58. und 63. Minute entschied Marvin Höbel, der somit einen waschechten Hattrick zelebrierte, die Partie endgültig.

Nun war der Wille der Gastgeber gebrochen und in der restlichen Spielzeit plätscherte die Partie dahin.

Vier Minuten vor Spielende setzte David Däberitz mit dem 7 – 3 den Schlusspunkt unter einen letztendlich verdienten Sieg.

Fazit: Das Verletztenlager lichtet sich zusehends und die drei Punkte sollten der Mannschaft das nötige Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben verschaffen.

 

Günter Bäcker

 

Aufstellung:

Gras - Bossung, Oster, Bäcker (81. Zimmer), Ochs - Draudt S., Exner (15. Barnekow) - Schröck S. (90. Martin), Draudt C., Däberitz - Höbel

 

Tor:

0:1 Christopher Draudt (8.)

1:1 Yannick Wendel (13.)

1:2 Marvin Höbel (20.)

1:3 David Däberitz (29.)

2:3 Pascal Panz (35.)

3:3 Daniel Theis (44.)

3:4 Marvin Höbel (50.)

3:5 Marvin Höbel (58.)

3:6 Marvin Höbel (63.)

3:7 David Däberitz (86.)