Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 16/17 SV Rammelsbach - SG Föckelberg/Bosenbach 4:2 (0:0)

SV Rammelsbach - SG Föckelberg/Bosenbach 4:2 (0:0)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 06.10.2016 08:22

Verdienter 3er in intensiver Partie

SV Rammelsbach - SG Föckelberg/Bosenbach 4:2 (0:0)

 

Gegen den Mitfavorit auf den Titel, die SG Föckelberg/Bosenbach, sahen die Zuschauer über 90 Minuten eine sehr intensiver Partie, die unsere Mannschaft aufgrund einer starken letzten halben Stunde verdient gewann.

Gerne werden Torschützen als Matchwinner bezeichnet; doch in dieser Partie avancierte ein Spieler zum Matchwinner, der selbst kein Tor schießen sollte; und zwar Marvin Höbel (dazu mehr im Bericht).

Das Spiel begann verheißungsvoll, als unsere Mannschaft bereits in der 2. Spielminute einen schönen Spielzug über die linke Angriffsseite startete. Doch den finalen Querpass von Bastian Gras brachte Felix Bartz nicht im Tornetz unter, der Ball strich knapp an diesem vorbei.

Nun entwickelte sich eine völlig ausgeglichene Partie und in der 11. Minute hatten die Gäste die große Möglichkeit zur Führung, doch auch dieser Schuss verfehlte sein Ziel knapp.

Auch die nächste Einschussmöglichkeit bot sich dem Gast, doch nach einem Querpass vorm Tor landete auch dieser Ball knapp daneben.

In der 32. Minute dann die vermeintliche Führung für die Heimmannschaft. Der Gästetorsteher ließ einen Ball nach vorne abklatschen und der Nachschuss landete im Tornetz. Zur Überraschung aller erkannte der Schiri den Treffer nicht an und entschied auf Foul.

Beide Mannschaften gaben keinen Meter Raum preis und die Partie wurde so immer intensiver. Nach 40 Minuten hielt der Torwart der SG einen schönen Schuss und in Minute 45 landete ein langer Ball aus unserer Abwehr zwischen der Gästeverteidigung und dem Torwart. Marvin Höbel lief alleine Richtung Gästetor, doch sein Schuss landete über dem Querbalken, sodass mit dem torlosen Unentschieden verdientermaßen die Seiten gewechselt wurden.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war den Mannschaften anzumerken, dass sie nicht gewillt waren, Bälle und Räume zu verschenken.

Die frühe Belohnung hierfür heimsten die Gäste ein, als ein Schuss über Daniel Gras hinweg im langen Toreck zum 0 – 1 niederging.

Die Führung währte jedoch nur 4 Minuten lang.

Ein schön vorgetragener Spielzug über die rechte Seite, David Däberitz bediente Marvin und dessen Querpass verwandelte Bastian Gras zum Ausgleichstreffer.

Irgendwie hatte dieser Treffer eine Signalwirkung für die Einheimischen, denn nunmehr nahmen sie das Heft fest in die Hand.

Diese Initiative wurde 10 Minuten nach dem Ausgleichstreffer belohnt. Marvin spielte einen tollen Pass durch die Schnittstelle der Gästeabwehr und David Däberitz verwandelte eiskalt zum Führungstreffer.

Unsere Jungs ließen weiterhin nicht locker und die letzten 12 Minuten hatten es dann nochmals in sich.

Zunächst strich ein schöner Schuss der SG am langen Torpfosten vorbei (78.) und dann hatte der eh überforderte Unparteiische seinen größten Auftritt.

Marvin tauchte vor dem Torwart auf, umkurvte diesen, hatte nur noch das leere Tor vor sich und der Gästetorsteher konnte ein Tor nur noch durch ein Foul vereiteln.

Der Schiri stand dort, wo man in so einer Situation zu stehen hat – nämlich an der Mittellinie. Aber selbst die Zuschauer am anderen Ende des Spielfeldes (auch Gästezuschauer) interpretierten diese Szene als einen klaren Elfmeter. Dies ließ ihn jedoch unbeeindruckt und er entschied, warum auch immer, auf weiterspielen.

Glücklicherweise sollte diese Szene am Ende nicht spielentscheidend gewesen sein.

Eine Minute später dezimierten sich die Gäste durch eine Ampelkarte und als in der 82. Minute Bastian Gras nach Vorlage von Marvin Höbel das 3 – 1 erzielte, sollte die Entscheidung gefallen sein.

Vier Minuten vor Spielende erzielte dann Sven Schröck, nach Vorarbeit, von wem, natürlich von Marvin Höbel das 4 – 1.

Mit dieser Vorlage war Marvin nunmehr endgültig der Matchwinner, denn er bereitete somit alle vier Tore mustergültig vor. Respekt.

Der Treffer zum Endergebnis von 4 – 2 bedeutete dann nur noch Ergebniskorrektur und nach dem Schlusspfiff stand ein verdienter Erfolg gegen den Vizemeister des Vorjahres.

Mit 17 Punkten aus 10 Spielen steht die Mannschaft jetzt im oberen Tabellendrittel mit respektvollem Abstand zu dem Führungstrio, jedoch auch mit gebührlichem Abstand  zu der Abstiegszone.

Dies sollte Sicherheit für die noch anstehenden Aufgaben geben.

 

 

 

Günter Bäcker

 

Aufstellung:

Gras D. - Bossung, Bäcker, Exner, Däberitz - Barnekow (84. Draudt S.) - Gras B., Draudt C. - Bartz, Platzhalter, Schröck S. (89. Schröck K.) - Höbel

 

Tore:

0:1 Sebastian Gramsch (54.)

1:1 Bastian Gras (57.)

2:1 David Däberitz (67.)

3:1 Bastian Gras (81.)

4:1 Sven Schröck (84.)

4:2 Maximilian Denzer (85.)