Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 16/17 SV Rammelsbach - SV Herschweiler-Pettersheim 6:2 (3:0)

SV Rammelsbach - SV Herschweiler-Pettersheim 6:2 (3:0)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 26.04.2017 08:50

Kantersieg gegen ersatzgeschwächte Gäste

SV Rammelsbach - SV Herschweiler-Pettersheim 6:2 (3:0)

Am Sonntag erzielte unsere Mannschaft einen klaren Sieg, der zu keinem Zeitpunkt gefährdet war.

Unsere Jungs verschafften sich früh Feldvorteile, die über die komplette Spielzeit gehalten wurde.

Nach anfänglichem Abtasten ergab sich in der 16. Minute die erste Möglichkeit der Führung, als sich Marvin über die rechte Seite gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und einen feinen Querpass auf Sven Schröck spielte, doch dessen Schuss hielt der Gästetorhüter.

Zwei Minuten nach dieser Szene dann die frühe Führung. David Däberitz flankte von links über die komplette Gästeabwehr und Bastian Gras, völlig alleingelassen und freistehend, köpfte zum 1 – 0 ein.

In Minute 22 strich dann ein Freistoß von Bastian knapp über das Gebälk der Gäste.

Die erste Gelegenheit zum Ausgleich hatte es dann auch in sich; ein 20 Meter Schuss landete an der Oberkante der Latte.

Unsere Mannschaft ließ sich jedoch hiervon nicht beeindrucken und in der 28. Minute hielt der Torsteher des SV HP seine Mannschaft im Spiel, als er einen Freistoß von Bastian hielt.

Die letzten Minuten der ersten Halbzeit sollten dann den weiteren Spielverlauf maßgeblich beeinflussen.

Ein Schuss von Sven Schröck, der eigentlich kein richtiger war, den Torwart auf dem falschen Fuß erwischt und der Ball, der mehr kullerte als zischte, landete in der linken unteren Torecke.

Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff stand die Gästeabwehr dann zu hoch und ein hoher Ball flog über diese hinweg zu David Däberitz. Er fackelte nicht lange, traf jedoch die Kugel auch nicht wirklich so, wie er das wollte und erzielte die doch beruhigende 3 – 0 Pausenführung.

Die erste Aktion der 2. Halbzeit gehörte unumstritten den Gästen, als in der 47. Minute ein Schuss aus 10 Metern knapp über das Tor strich.

In der Folgezeit ein ähnliches Bild wie in Halbzeit Eins. Leichte Feldvorteile für die Heimmannschaft, jedoch gaben die Gäste nie auf und wollten den Anschlusstreffer.

Dieses Streben erhielt in Minute 57 einen erheblichen Dämpfer, als Felix Martin mustergültig freigespielt wurde und alleine vorm Torwart die Nerven behielt und eiskalt das 4 – 0 erzielte.

Etwas unverständlich wurde in der Folgezeit das Defensivverhalten vernachlässigt, was sich schnell rächte.

4 Minuten nach dem 4 - 0 dann der völlig unnötige Anschlusstreffer. Nach einem Pass in den Strafraum wollte Torhüter Fabian den Ball aufnehmen, doch ohne Not und Bedrängnis hielt Lars den Fuß dazwischen und der Ball flog ins eigene Netz.

Die aufkeimende Hoffnung bei den Gästen war aber von kurzer Dauer, als Michael Ochs in der 67. Minute sich über die rechte Seite durchsetzte, flach nach innen spielte, der Schuss von Felix Bartz von der Unterkante der Latte zurückprallte und wiederum Felix Martin am schnellsten schaltete und den Ball zum 5 – 1 eindrückte.

Aber auch hiernach muss man den Gästen attestieren, dass sie nie aufgaben und weiter offensiv auf weitere Tore spielten. Die weiterhin offensiv ausgerichtete Spielweise unserer Mannschaft kam diesem Bestreben auch entgegen.

Und für dieses Engagement belohnten sich die Gäste in der 80. Minute.

Als ein Gästestürmer in unserem Strafraum angespielt wurde und irgendwie sich niemand verantwortlich fühlte, ihn beim Torabschluss zu hindern, schloss er unhaltbar zum 5 – 2 ab.

Den Schlusspunkt setzte dann 4 Minuten vor Spielende Marvin Höbel, der mit seinem Treffer den Endstand herstellte.

So endete eine insgesamt faire Partie mit dem Sieg unserer Mannschaft.

 

Günter Bäcker

 

 

 

Aufstellung:

Bäcker - Ochs, Draudt S., Exner, Däberitz - Bartz, Barnekow, Gras B., Martin - Höbel - Schröck S.

 

Tore:

1:0 Bastian Gras (18.)

2:0 Sven Schröck (40.)

3:0 David Däberitz (44.)

4:0 Felix Martin (55.)

4:1 Lars Barnekow (61., ET)

5:1 Felix Martin (67.)

5:2 Emil Fehn (79.)

6:2 Marvin Höbel (88.)