Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 16/17 SV Rammelsbach - SV Lauterecken 2:5 (2:3)

SV Rammelsbach - SV Lauterecken 2:5 (2:3)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 15.05.2017 09:22

Der designierte Aufsteiger siegt verdient

SV Rammelsbach - SV Lauterecken 2:5 (2:3)

…ohne Wenn und Aber…die Gäste siegten am Sonntag völlig verdient und unterstrichen damit die Ambitionen auf den Meistertitel und den Aufstieg in die A-Klasse.

Bereits in der 4. Spielminute musste unsere Truppe das 0 – 1 hinnehmen, als nach einem Freistoß der Gäste Nikolas den Ball nicht festhalten konnte und er diesen ins eigene Tornetz bugsierte.

Der Gästejubel war noch nicht verhallt, da zog Christopher Draudt an der Strafraumlinie ab, erwischte den Keeper auf dem falschen Fuß und erzielte den Ausgleich (7.).

In der Folgezeit erarbeiteten sich die Lauterecker zwar ein leichtes optisches Übergewicht, blieben jedoch vorm Tor relativ harmlos.

In der 20. Minute verlor dann der ansonsten umsichtig leitende Unparteiische den Überblick, als er eine glasklare Abseitsposition übersah und den irregulären Treffer zum 1 – 2 anerkannte.

Aber auch an dieser Führung hatten die Gäste nicht lange Spaß, denn bereits 3 Minuten später, ließ Bastian Gras bei einem Freistoß den Torhüter des SVL nicht wirklich gut aussehen.

Sein Schuss aus 20 Meter Entfernung landete flach im langen „Torwarteck“.

..und dann...was wäre wenn…

Nach einer knappen halben Stunde tauchte David Däberitz völlig alleine vorm Tor auf, seine Direktabnahme zischte jedoch am langen Pfosten vorbei.

Statt einer eventuellen Halbzeitführung dann jedoch der Rückstand. Eine „gefühlte“ Flanke eines Gästespielers senkte sich hinter Nikolas ins Tornetz und somit musste man mit einem Rückstand in die Halbzeitpause.

…und die zweite Halbzeit war dann nicht wirklich unsere…

Die Gäste bestimmten während der gesamten zweiten 45 Minuten das Geschehen und hätten die Partie frühzeitiger entscheiden können, als dies dann am Ende der Fall war.

In der 58. Minute entschied der Unparteiische nach einem Foulspiel von Michael auf Strafstoß. Nikolas strahlte wahrscheinlich eine solche Souveränität aus, dass der Schütze den Ball aber sowas von „meilenweit“ über den Kasten drosch, dass sich eine halbe Stunde später Mitarbeiter der Airbase Ramstein meldeten, dass dort ein Fußball eingetroffen sei, auf dem die Initialen SVR eingraviert wären.

Nur zwei Minuten später tauchte ein SVL-Spieler völlig alleine vor Nikolas auf, doch dieser wehrte mit einer Glanztat den Ball über das Gebälk.

In dieser Phase hatte unsere Mannschaft keine einzige Torgelegenheit und als die Gäste zwischen der 67. und 73. Minute auf 2 – 5 davonzogen, war die Partie zu deren Gunsten entschieden.

 

Spruch des Tages eines Gästezuschauers:

„Na, soviele Zuschauer habt ihr ja auch nicht“

Anmerkung hierzu:

Vor 2 Jahren hatten zwei Zuschauer aus Lauterecken die Reise in den Deich angetreten und voriges Jahr waren es derer drei. In diesem, vermeintlichen, Meister- und Aufstiegsjahr, gar fünfzehn.

 

Günter Bäcker

 

Aufstellung:

Müller - Ochs, Draudt S., Exner, Barnekow, Bossung - Bartz, Draudt C., Gras B., Schröck S. -  Däberitz

Tore:

0:1 Nikolas Müller (5., ET)

1:1 Christopher Draudt (7.)

1:2 Ender Ayik (20.)

2:2 Bastian Gras (23.)

2:3 Doruk Tras (36.)

2:4 Markus Heil (66.)

2:5 Markus Heil (72.)