Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 17/18 SV Altenglan - SV Rammelsbach 4:5 (3:3)

SV Altenglan - SV Rammelsbach 4:5 (3:3)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 03.05.2018 10:48

Befreiungsschlag im Abstiegskampf

SV Altenglan - SV Rammelsbach 4:5 (3:3)

Beim Lokalrivalen in Altenglan gelang unserer Mannschaft ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf der B-Klasse Kusel-Nord.

Bei 8 Punkten Vorsprung auf den Tabellenvierzehnten (SG Krottelbach/Fro./Langenbach) und 10 Punkten auf den Tabellenfünfzehnten (SV Einöllen – bei einem Spiel weniger) sollte ein weiterer Sieg aus den letzten 4 Begegnungen ausreichen, um 3 Mannschaften hinter sich zu lassen, denn nur dann ist die Klasse definitiv gesichert.

Die Spiele der beiden Mannschaften sind schon fast ein Garant für viele Treffer, fielen doch in den letzten sieben Begegnungen im Durchschnitt fast 6 Tore.

Und auch an diesem Tag sollte diese Serie nicht reißen.

So waren noch keine 6 Minuten gespielt, als Marvin den Führungstreffer für unsere Mannschaft erzielte. Doch bereits 4 Minuten später rutschte Michael Exner nach einem Eckball die Kugel über den Schlappen und der gedachte Befreiungsschlag landete unhaltbar im eigenen Netz.

In der Folgezeit entwickelte sich eine sehr zerfahrene Partie und eigentlich war bei keiner Mannschaft eine Spielphilosophie zu erkennen.

Doch die Defensivabteilungen der beiden Mannschaften ließen immer wieder Torchancen „hüben wie drüben“ zu.

Der nächste Jubel gehörte den Einheimischen, als ihnen in der 32. Minute der Führungstreffer gelang.

Doch auch diese währte nicht wirklich lange, denn 5 Minuten später zog David aus fast 25 Meter ab und sein Schuss schlug im rechten oberen Toreck zum 2 – 2 ein.

Keine zwei Minuten später wieder die Führung für die Glaner und kurz vor dem Halbzeitpfiff dann ein Foul eines Einheimischen, welches der Unparteiische sofort mit einem Strafstoß ahndete. Felix Bartz ließ sich diese Chance nicht nehmen und mit dem Treffer zum 3 – 3 wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Auch die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag, als Marvin bereits in Minute 48 den 4. Treffer für unsere Mannschaft erzielte.

Die Partie verlief weiterhin offen und keine Mannschaft war in der Lage Ruhe in ihr eigenes Spiel zu bringen.

So war es nicht wirklich verwunderlich dass die Gastgeber in der 63. Minute zum Ausgleich kamen. In der Folgezeit nahm die Dramaturgie des Spiels von Minute zu Minute zu und die Nummer 1 im Tor des SVR, Fabian Bäcker, sollte am Schluss der große Matchwinner sein.

Hielt er bereits vorher seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel, so toppte er dies in den letzten 15 Minuten.

Zunächst verursachte Osman einen Foulelfmeter, doch Fabian war auch hier nicht zu überwinden und fischte den Ball aus dem rechten unteren Eck.

Irgendwie hatte man in der Folgezeit das Gefühl, dass beide Teams mit dem Punkt gut leben können, doch im Fußball gibt es kein „gut leben“.

So führte dann 5 Minuten vor Spielende ein schön vorgetragener Konter zum umjubelten 4 – 5; dass dieses Tor nach einer Billardaktion mit einem Eigentor erzielt wurde, tat der Freude keinen Abbruch.

Aber irgendwie hatte man das Gefühl, dass die Entscheidung noch nicht gefallen ist.

Anstatt die Defensive zu festigen, lief man tatsächlich in der Nachspielzeit in einen Konter und bei einem anschließenden Gestochere im Strafraum traf irgendjemand ein Bein des Altenglaner Stürmers und der Schiri zeigte zum dritten Male an diesem Tag auf den ominösen Punkt.

3 Big-Points oder - na ja, einen Punkt…..

Und in dieser Aktion krönte Fabian seine famose Leistung und wehrte erneut einen Strafstoß ab. Der Unparteiische beendete direkt nach dieser Aktion die Partie und 3 immens wichtige Punkte standen auf der Habenseite.

Bei dem noch ausstehenden Restprogramm (Tabellenführer; Tabellenzweiter; Tabellenvierter und Tabellenfünfzehnter) sind diese Punkte gar nicht hoch genug zu bewerten und nach den beiden Klatschen aus den Spielen zuvor tat dies dem Nervenkostüm sicherlich sehr gut.

 

Am Sonntag stellt sich im nächsten Lokalkampf einer der beiden Titelaspiranten, die SG Haschbach/Schellweiler, Am Deich vor und unsere Mannschaft sollte genug Ehrgeiz beweisen, auch einer solchen Truppe Paroli bieten zu können.

 

Günter Bäcker

 

Aufstellung:

Bäcker F. - Martin, Draudt S., Exner, Bäcker D. - Schröck K., Däberitz - Bartz, Höbel, Schröck S. - Rech L.

 

Tore:

0:1 Marvin Höbel (6.)

1:1 Michael Exner (10., ET)

2:1 Jesus Alejandro Aparicio (32.)

2:2 David Däberitz (37.)

3:2 Jesus Alejandro Aparicio (39.)

3:3 Felix Bartz (43., FE)

3:4 Marvin Höbel (48.)

4:4 Jesus Alejandro Aparicio (63.)

4:5 Timo Zimmer (85., ET)