Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 17/18 SV Rammelsbach - SpVgg Glanbrücken/St. Julian 6:3 (2:1)

SV Rammelsbach - SpVgg Glanbrücken/St. Julian 6:3 (2:1)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 15.09.2017 11:08

3 hart erkämpfte und wichtige Punkte

SV Rammelsbach - SpVgg Glanbrücken/St. Julian 6:3 (2:1)

 

3. Heimspiel – 3. Sieg. Das ist wohl die wichtigste Erkenntnis nach einem, sagen wir mal, mittelmäßigen Spiel, gegen die Spvgg. Glanbrücken/St. Julian. Dass das Ergebnis doch recht glücklich zu Stande kam, interessiert schon heute niemanden mehr.

In den ersten zehn Minuten entwickelte sich eine recht zerfahrene Partie, in der sich keine Mannschaft irgendwelche Vorteile verschaffen konnte.

Nach diesem Abtasten übernahm der Gastgeber die Initiative und verlagerte das Spiel weitestgehend in die Hälfte der Gäste.

In der 21. Minute spielte Marvin Höbel aus dem Mittefeld heraus den Ball auf den auf der rechten Seite davoneilenden Felix Bartz, dieser eilte Richtung Außenlinie, spielte einen schönen Querpass zwischen Torhüter und Abwehrreihe und der durchgestartete Marvin erzielte die 1 – 0 Führung.

Nur 2 Minuten danach kamen die Gäste zu ihrer ersten Chance und diese hatte es in sich. Sascha Lauer, heute im Tor des SVR, rettete mit einer Glanzleistung.

Bereits nach einer halben Stunde musste dann Trainer Armin Mackein reagieren, als sich Fabian, ohne Fremdeinwirkung eines gegnerischen Spielers, verletzte. Peter Rech, schon einen 5-er vor seiner Altersangabe, rückte auf die linke Außenverteidigerposition - und – er machte seine Sache wirklich gut.

Kurz nach der Einwechslung dann die gesamte SVR-Hintermannschaft im Tiefschlaf. Ein Pass in die Tiefe, der Versuch auf Abseits zu spielen und vier gegnerische Spieler alleine auf Sascha zulaufend. Die Gäste ließen sich dieses Geschenk nicht nehmen und erzielten den Ausgleichstreffer.

Zwei Minuten später musste dann Sascha noch einen Weitschuss entschärfen und im Gegenzug dann der erneute Führungstreffer für die einheimische Mannschaft.

Nach einer tollen Einzelleistung von Marvin spielte dieser dann quer in den Strafraum und Marcel Neu vollstreckte trocken.

Kurz vor der Pause dann noch eine sehr gute Gelegenheit, den Vorsprung auszubauen, doch die Chance wurde leichtfertig liegen gelassen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste das Kommando und irgendwie schien bei unserer Elf der Faden gerissen.

Hatte man in der 49. Minute bei einem Pfostenschuss noch das Glück auf seiner Seite, war es doch eine Frage der Zeit, wann der Ausgleichstreffer fallen sollte – es wurde regelrecht darum gebettelt.

So fiel der Ausgleichstreffer zum 2 – 2 in der 57. Minute zu diesem Zeitpunkt völlig verdient.

Obwohl dadurch unser Spiel nicht wirklich besser wurde, war es Marvin vorbehalten, bereits 6 Minuten später wiederum die Führung zu erzielen.

Wie lange sollte dieser Vorsprung jetzt halten: genau 2 Minuten. Michael Exner verlor ein Laufduell gegen den Gästestürmer und dieser egalisierte zum 3 – 3.

Aber auch dieses Ergebnis sollte nicht allzu lange Bestand haben. In der 74. Minute spielte Marvin Felix über die Seite schön frei und dessen Querpass nutzte Sven Schröck zur abermaligen Führung.

Jetzt ließen die Gäste merklich nach, hätten dem Spiel in Minute 83 jedoch wieder eine Wende geben können. Doch auch hier rettete der Torpfosten für die Heimmannschaft.

Landete ein Torschuss von Sven in der 86. Minute noch überm Tor, sollte in der 89. Minute die endgültige Entscheidung fallen. Nach einem sehenswerten Pass in die Tiefe von Felix vollstreckte David Däberitz zum 5 – 3. Sven Schröck war es dann in der Nachspielzeit vorbehalten, mit dem 6 – 3 den letzten Treffer des Tages zu erzielen.

Wahrscheinlich fiel unseren Jungs erst nach dem Spiel auf, dass die Gäste weit über 20 Minuten mit neun Feldspielern agierten, nachdem nach 3 Auswechslungen ein Spieler verletzt aufgeben musste.

Alles in Allem ein Dreier, der aufgrund der zweiten Halbzeit als glücklich zu bezeichnen ist – in der Höhe sowieso.

Nichtsdestotrotz kann von einem gelungenen Saisonauftakt gesprochen werden. 10 Punkte aus 5 Spielen geben ein schönes Polster für die anstehenden Aufgaben und am Sonntag steht die nächste Bewährungsprobe in Krottelbach an.

 

Günter Bäcker

 

Aufstellung:

Lauer - Zimmer, Draudt S., Exner, Bäcker F. (30. Rech P.) - Martin, Däberitz - Bartz, Höbel, Schröck S. - Neu

 

Tore:

1:0 Marvin Höbel (21.)

1:1 Christoph Dick (33.)

2:1 Marcel Neu (36.)

2:2 Christoph Dick (57.)

3:2 Marvin Höbel (63.)

3:3 Christoph Dick (66.)

4:3 Sven Schröck (79.)

5:3 David Däberitz (90.)

6:3 Sven Schröck (90.)