Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 17/18 SV Rammelsbach - SV Kottweiler-Schwanden 2:3 (1:2)

SV Rammelsbach - SV Kottweiler-Schwanden 2:3 (1:2)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 28.09.2017 07:26

Erste Heimniederlage

SV Rammelsbach - SV Kottweiler-Schwanden 2:3 (1:2)

 

Nun ist er dahin – der Heimnimbus. Am Sonntag entführten die Gäste aus Kottweiler-Schwanden die 3 Punkte aus Rammelsbach…und das völlig verdient.

Die Partie konnte eigentlich nicht besser für unsere Mannschaft starten. In der 5. Spielminute schlug Felix Bartz eine Flanke von der rechten Seite vors Tor der Gäste und der Ball prallte vom Knie eines Verteidigers unhaltbar über den Torwart hinweg ins Tor zur 1 – 0 Führung.

In der Folgezeit entwickelte sich eine sehr zerfahrene Partie, in der die Gäste jedoch insgesamt bemühter wirkten.

Torchancen blieben insgesamt Mangelware, jedoch hatte Sven Schröck noch die größte Gelegenheit, die Führung auszubauen. Schräg von links auf den Torhüter zustrebend ließ er den Winkel zu spitz werden und so konnte der Torsteher den flachen Schuss mühelos abwehren.

Nach einem sehenswerten Spielzug über die rechte Angriffsseite legte Marvin Höbel den Ball folgerichtig von der Außenlinie zurück, doch Felix Bartz konnte die Einschussmöglichkeit nicht nutzen.

 

Unsere Defensivabteilung, an diesem Tage nicht gerade in Bestform, brachte dann die Gäste noch vor der Halbzeitpause zurück ins Spiel.

Zunächst ließ man einen Gästestürmer vorm Strafraum solange „querlaufen“, bis dieser keine andere Möglichkeit mehr sah, unbedrängt den Ball unhaltbar in Rechte obere Eck zu zirkeln (43.). Doch damit nicht genug; mit dem Halbzeitpfiff bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Ein Heber über die komplette SVR-Abwehr – und der Gästestürmer konnte völlig freistehend auf Fabian zulaufen und zum Führungstreffer einschießen. Nächste Trainingslektion: Wie kann man 3 Minuten vor der Halbzeitpause einen Vorsprung in die Kabine retten.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war unsere Mannschaft nicht in der Lage, Ordnung in ihr Spiel zu bringen und so blieb vieles weiterhin Stückwerk.

Also, musste irgendwie eine Einzelleistung her, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Genau eine solche Aktion war es dann auch, die die Hoffnung wieder aufleben ließ. Marvin drang in den Strafraum ein, spielte auf der Grundlinie nach hinten seinen Gegenspieler aus und dieser wusste sich nur noch mit einem Foul zu helfen. Ohne Wenn und Aber zeigte der sehr umsichtig leitende Schiri auf den Elfmeterpunkt.

Sascha Draudt ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und vollstreckte zum 2 – 2.

Ab diesem Zeitpunkt hatte man den Eindruck, dass beide Teams das Ergebnis unterschreiben würden und es tat sich vor den Toren nicht wirklich viel.

Dass es sich hierbei jedoch nicht um ein Stillhalteabkommen handelt, zeigten dann die eifrigen Gäste in der 82. Minute.

Wiederum nutzten sie einen Blackout unserer Hintermannschaft und mit einem gezielten Pass in die Tiefe stand wieder ein Gästespieler frei. Ein solches Geschenk darf man sich nicht nehmen lassen und dies dachte sich auch der Gästestürmer, der den verdienten Führungstreffer erzielte.

Wer nun einen Sturmlauf unserer Mannschaft erwartet hätte, sah sich enttäuscht.

Auch die Brechstange blieb im Werkzeugkoffer und ohne ein Aufbäumen spielten die Kottweilerer die 3 Punkte clever nach Hause.

 

Nach jetzt 2 Niederlagen in Serie ist größte Vorsicht geboten, damit nicht noch ein weiterer Rutsch in der Tabelle in gefährlichere Gebiete (Abstiegsränge) erfolgt.

Aber dies kann die Mannschaft ganz alleine verhindern.

Am Sonntag steht das Auswärtsspiel beim VfR Hundheim-Offenbach an. Die erste Möglichkeit der Wiedergutmachung.

 

 

Günter Bäcker

 

 

Aufstellung:

Bäcker F. - Martin, Draudt S., Exner, Ochs - Barnekow, Däberitz - Bartz, Höbel, Schröck S. - Schröck K.

Tore:

1:0 Maurizio Rescic (5.)

1:1 Daniel Dengel (43.)

1:2 Armin Lilienthal (45.)

2:2 Sascha Draudt (63., FE)

2:3 Armin Lilienthal (83.)