Sie sind hier: Startseite 1. Mannschaft Spielberichte 2012/13 SpVgg Welchweiler - SV Rammelsbach - 1:4 (0:3)

SpVgg Welchweiler - SV Rammelsbach - 1:4 (0:3)

erstellt von Baegger zuletzt verändert: 07.05.2013 10:11

SpVgg Welchweiler - SV Rammelsbach - 1:4 (0:3)

Aufstiegsrennen bleibt spannend

Welchweiler_SVR

Bilder (Thomas Göttel)

 

Im Nachholspiel bei der Spvgg. in Welchweiler hat unsere Mannschaft ihre Chance auf den 2. Tabellenplatz gewahrt.

Sie siegte letztendlich souverän mit 4 – 1 gegen einen nie aufsteckenden Gastgeber und ließ einige kleine Schönheitsfehler zu.

Die Partie begann fast mit einem Paukenschlag, als Pascal Weidler nach 20 Sekunden alleine vor dem Gästetor auftauchte, die Chance zur frühen Führung jedoch ausließ. Bereits 2 Minuten später verpuffte die zweite Großchance, indem Sven Schröck die nächste Möglichkeit liegen ließ.

Wiederum 2 Minuten danach konnte sich der Torhüter der Welchweilerer auszeichnen, als er einen scharf getretenen Freistoß von Marcel Häßel toll parierte.

In dieser Anfangsphase agierte unsere Mannschaft sehr dominant, doch die Hausherren ergaben sich diesem Schicksal nicht.

So setzten sie in Minute 12 einen ersten Nadelstich, doch der Fernschuss konnte von Sven Pfeiffer abgewehrt werden. In der 15. Minute waren sie jedoch dem Führungstreffer sehr nahe, doch die Großchance wurde fahrlässig vergeben.

Im direkten Gegenzug setzte sich dann Marcel Häßel unwiderstehlich gegen zwei Gegenspieler durch, seinen Schuss konnte der Torsteher zwar noch abwehren, doch gegen den Nachschuss von Sven Schröck war er dann machtlos.

In der Folgezeit war unsere Mannschaft spielerisch klar überlegen, aber die Gastgeber tauchten immer mal wieder vor unserem Gehäuse auf. In der 27. Minute setzte sich wiederum Marcel Häßel durch und sein gekonnter Rückpass nutzte Pascal Weidler zum 2 – 0.

Mit dem 3 – 0 in der 35. Minute, nach einem 16 Meter Schuss von Sven Schröck, fiel dann die endgültige Entscheidung noch vor der Halbzeitpause. Vor dem Halbzeitpfiff scheiterte Marcel Häßel noch zweimal am Aluminium.

Nach der Pause wurden schnell klare Verhältnisse geschaffen, als Felix Bartz in der 52. Minute einen Freistoß unhaltbar zum 4 – 0 versenkte.

Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich nun einige Fahrlässigkeiten im Defensivbereich ein, die die Welchwillerer jedoch nicht nutzen konnten. Die Partie verflachte nun zusehends. Unsere Mannschaft schaltete zwei Gänge zurück, die Gastgeber kämpften jedoch weiterhin aufopferungsvoll um jeden Ball.

9 Minuten vor Ende der Begegnung verdienten diese sich dann redlich den Ehrentreffer.

 

Jetzt beginnt die heißeste Phase des Aufstiegsrennen.

Bereits am Freitag erwarten wir mit dem SV Herchweiler einen sehr unbequemen Gegner „Am Deich“ und am Sonntag reisen wir dann zum gleichen Gegner.

Erst nach diesen beiden Spielen sollte man sich auf die weiteren Aufgaben einstellen.

 

Eines ist jedoch klar: Wir haben es noch selbst in der Hand.

 

 

Günter Bäcker

 

Aufstellung:

Pfeiffer - Exner (43. Bäcker), Draudt S., Ochs - Höbel, Bossung, Schröck S., Bartz (78. Niebergall), Draudt C. - Häßel, Weidler

Tore:

0:1 Sven Schröck (16.)

0:2 Pascal Weidler (28.)

0:3 Sven Schröck (32.)

0:4 Felix Bartz (55.)

1:4 Mario Bauer (82.)